Aktuelles zu Lettland

 

Lettland-NEWS

Aktuellste Informationen sind zu finden auf den Webseiten:

  • der lettischen Regierung -  (in Lettisch, Englisch und Russisch)
  • Lettlands bei der EU. Sie informiert über Lettlands Geschichte und Aktuelles aus dem Land
  • des Sekretariats der EU-Rats-Präsidentschaft Lettlands 2015. Das Sekretariat bereitet sie vor und wird die Arbeiten während der lettischen Präsidentschaft koordinieren –  (in Lettisch und Englisch)
  • des Baltic Sea Forum – unter diesem Namen 1992 gegründet. Es unterstützt das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zusammenwachsen der Ostseeanrainerländer. Es hat eigene Repräsentanten in allen diesen Ländern.
  • der TBT. The Baltic Times ist eine wöchentliche englischsprachige On-line-Publikation, die jeweils am Donnerstag über Politik, Wirtschaft und Kultur in den drei baltischen Ländern berichtet.
  • des City Paper. Dieses englischsprachige Medium greift Themen aus Wirtschaft und Tourismus der baltischen Statten auf und enthält direkte Links auf TV- und Radiokanäle.

Erste Ministerpräsidentin von Lettland

Am 22. Januar 2014 wurde der neuen Regierung, geführt von Laimdota Straujuma (Unity), von der Saeima das Vertrauen ausgesprochen. Damit wird Frau Straujuma die erste Ministerpräsidentin des Landes.

Die Koalitionspartner haben eine Vereinbarung unterzeichnet und versichert, dass sie das Staatsbudget nicht ändern werden. Insgesamt wird die Kontinuität angestrebt. Der Staatspräsident Andris Bērziņš glaubt an die Funktionstüchtigkeit der neuen Regierung und ruft zu konstruktiver Zusammenarbeit auf. Frau Straujuma betont, dass die Regierung als Team das Wohl des Landes im Auge haben soll. Sie will die Arbeit der vorangehenden Regierung weiterführen auf dem Weg zum Wirtschaftswachstum, mit verantwortungsvoller Fiskalpolitik, Nachhaltigkeit und sozialer Solidarität sowie auch der Zusammenarbeit aller Sektoren.

Der Wahlausgang im Herbst 2014 ermöglichte eine weitere Koalition unter den bisherige Parteien

  • Unity/Partija ”VIENOTĪBA” (V), bisher
  • Union of Greens and Farmers /Zaļo un Zemnieku savienība (ZZS), bisher
  • National Alliance/Nacionālā apvienība “Visu Latvijai!”- “Tēvzemei un Brīvībai/LNNK” (NA), bisher
  • Latvian Association of the Regions/Latvijas Reģionu Apvienība (LRA), neu 

und Ministerpräsdentin Straujuma wurde in ihrem Amt bestätigt.

Am 1. Januar 2015 hat Lettland die halbjährige EU Ratspräsidentschaft übernommen

Im 2015 übernimmt Lettland den Vorsitz im Rat der Europäischen Union. Vorgängerland ist Italien und das nachfolgende ist Luxemburg.
Lettlands Präsidentschaft hat eine eigene Webseite . Das hierfür vom lettischen Grafikdesigner Gunärs Lüsis entworfene Logo sei an die Form eines Mühlsteins angelehnt, da dieser Fortschritt und zivilisatorischen Wandel im frühen Europa verkörpere, wie es heißt – auch Bewegung, Samen …. Die Nationalfarben Lettlands aufnehmend bilden winkelförmig angeordnete Linienmuster einen Kreis. Dynamik wird nicht nur mittels unterschiedlichen Strichstärken erzeugt, sondern auch aufgrund der jeweils leicht versetzten Anordnung.

Ministerpräsidentin Laimdota Straujuma am WEF 2015 in Davos

Am diesjährigen WEF in Davos sprach die lettische Ministerpräsidentin zum Thema „Europas doppelte Herausforderung: Wachstum und Stabilität“. Sie betonte, dass wirtschaftliches Wachstum eine Voraussetzung für seine Stabilität sei.
Weiter führte Laimdota Straujuma aus, dass es für ein erfolgreiches Wachstum unerlässlich sei, dass die EU-Mitgliedländer ihre strukturellen Reformen vorantrieben. Und dies sollte entschlossen und schnell getan werden, denn Geschwindigkeit sei eines der Schlüsselelemente, um Investoren anzuziehen, gab sich die Ministerpräsidentin überzeugt.
Auszug aus der Rede von Frau Straujuma (in Englisch) unter diesem Link.