Generalversammlungen

Bisherige Generalversammlungen

25. Jubiläums-Generalversammlung 2017, Samstag, 22. April 2017, in Olten. Thomas Emmenegger, Leiter des Werks Ventspils von Bucher Municipal AG aus Niederweningen sprach zum Thema “Investitionen in Lettland von Bucher Industries”.  Jānis Zvērs aus Riga, Journalist bei TV3, sprach von der Wahrnehmung der europäischen Flüchtlingskrise in Lettland. Einladung und Programm finden Sie in der Agenda (hier klicken).

 

24. Generalversammlung 2016, Samstag, 12. März 2016, in Aarau. Die ehemalige Ministerpräsidentin Laimdota Straujuma (bis Februar 2016), heutiges Mitglied des lettischen Parlaments, der Saeima, hat die Einladung der GSL erfreulicherweise angenommen und mit einem packenden Referat über die aktuellen Herausforderungen Lettlands berichtet sowie die vielschichtigen Fragen des engagierten Publikums beantwortet. Für die musikalische Umrahmung der aussergewöhnlichen Veranstaltung sorgte das Kesselberg Ensemble unter der Leitung von Ilze Grudule. Mitglieder der GSL und Gäste u.a. Exil-Letten  nutzen auch beim anschliessenden Apéro die einmalige Gelegenheit, sich mit der Politikerin auszutauschen.
Einladung GV 2016 inkl. Programm

IMG_4449

 

23. Generalversammlung 2015, Samstag, 21. März 2015, in Luzern. Diese Generalversammlung stand ganz im Zeichen von Rainis und Aspazija anlässlich des 150sten Geburtstags von Rainis. Den Anwesenden wurde das literarische Schaffen Lettlands durch das Fachreferat von Dr. phil. Gundega Grinuma, Riga, und durch eine szenische Darstellung aus dem “Goldenen Pferd” von Rainis (Inszenierung von Edite Siemer) nähergebracht. Im weiteren erfuhren wir von Peter Paul, Basel, Näheres über den Geburtsort von Aspazija. Die Grussbotschaft der stellvertretenden Leiterin der Botschaft der Republik Lettland in Wien, Daiga Krieva, und die musikalischen Leckerbissen präsentiert von Ilze Paegle und Gerda Jerjomenko rundeten den Nachmittag ab.
Einladung GV 2015 inkl. Programm

 

22. Generalversammlung, Samstag, 03. Mai, 2014, in Zürich. Die Generalversammlung wurde geprägt durch das Podiumsgespräch mit SE Botschafter Edgars Skuja und Dr. Max Schweizer, Ex-Diplomat und Dozent an der ZHAW, sowie durch exzellente Musik- und Gesangsdarbietungen von lettischen Musikern unter der Leitung von Maija Breiksa; Pianistin Gerda Jerjomenko; Cellist Mārcis Kuplais; Pianistin Anastasija Kadiša; Sopranistin Gunta Smirnova; Sopranistin Ilze Paegle; Mezzosopranistin Jane Tiik; Bariton Raitis Grigalis.

 

21. Generalversammlung, Samstag, 04. Mai 2013, in Zürich. Zum 20jährige Bestehen der Gesellschaft Schweiz-Lettland wird im Anschluss an die Generalversammlung das Lettische Kulturgut gewürdigt. Der in der Schweiz neu gegründete Chor BALTS überraschte mit einem vielseitigen Repertoir aus dem Lettischen Liederbuch. Die Sänger erhalten für ihr Engagement und die Teilnahme am Sänger- und Tanzfest 2013 in Riga von der GSL eine Vergabung.
Der Schriftsteller und Übersetzer Matthias Knoll begeisterte das Publikum mit einer literarischen Performance aus eigenen Gedichten/Texten und Übersetzungen von Lettischen Texten. Auch er erhält von der GSL für sein Wirken als Botschafter der Lettischen Literatur im deutschsprachigen Raum eine Vergabung.

 

20. Generalversammlung, Samstag, 20. August 2011, in Bern. Frau Christine Grieder, Leiterin des Schweizer Büros für die Umsetzung des Erweiterungsbeitrages, berichtet über die Erfahrungen mit der Umsetzung des Erweiterungsbeitrages im Baltikum – im Speziellen in Lettland.

 

19. Generalversammlung: Samstag, 20. März 2010, in Zürich. Referate:
Herr Ragnar Granelli: Die Aufgaben und Anfragen – Blick auf das heutige Lettland aus der Sicht des Honorargeneralkonsuls.
Frau Livia Lüthi, Literatur-Studentin: Der Geist der Dainas – Gedanken aus dem Seminar von Oktober 2009, das durch die Schweiz. Studienstiftung in Lugano mit Beteiligung von Frau Vike Freiberga durchgeführt wurde

 

18. Generalversammlung, Samstag, 21. März 2009, in Bern. Referat: Herr Andrejs Urdze, Bonn: “Der steinige Weg der Freiheit”

 

17. Generalversammlung, Samstag, 26. April 2008, in Bern