26.11.22: Weihnachtsmarkt in Zürich für wohltätige Projekte

Weihnachtsmarkt – Hull`s School ︱ Falkenstrasse 28a, Zürich

Weihnachtskerzen ︱ Adventskränze ︱ hausgemachte lettische Spezialitäten ︱ Kunsthandwerk ︱Weihnachtsnaschereien ︱ Glühwein

—————————————-

SPECIAL GUEST – OLGA RAJECKA

—————————————-

Veranstaltungsort – Hull`s School ︱ Falkenstrasse 28a, Zürich

Dauer des Marktes 11:30 – 17:30

Olga Rajeckas Konzert 19:00 – 20:00

—————————————-

Kinderprogramm

12:00 Kinderbuchpräsentation von Anete Melece (in Lettisch)

12:30 Bastelworkshop

13:00 KINDERBALL

—————————————-

ADVENTSKRANZ-WERKSTATT

Dauer der Werkstatt 13:30-15:30

Klassischer Adventskranz mit weissen und roten Akzenten

Teilnehmerpreis 70 CHF. Anmeldung obligatorisch:

elina.treimane@gmail.com

beschränkte Anzahl Plätze

—————————————-

Eintrittspreis Markt 5 CHF

Eintrittspreis Konzert 30 CHF

Kinder bis 12 J. gratis

—————————————-

Einnahmen gehen an den Wohltätigkeitsfonds des Tenors Sergejs Jegers u.a. für gehörlose Kinder in Lettland.

—————————————-

Organisationskomitee

Ieva Hull ︱ Edite Siemer

19. November: 18+1=30 mit Schweizer Botschaft Riga und Korrespondent Bruno Kaufmann

Falls Sie jetzt an Ihren mathematischen Fähigkeiten zweifeln: Am 19. November feiert die Gesellschaft Schweiz-Lettland…

  • Kohäsion und 30 Jahre Demokratie in Lettland mit Christoph Liechti und Bruno Kaufmann und 30 Jahre Gesellschaft Schweiz Lettland (März 1992 + 30 Jahre = 2022) (keine Anmeldung erforderlich)
  • den lettischen Nationalfeiertag mit einem Tag Verspätung (18+1 Tag= 19. November) (Anmeldung an info@lvevents.ch, Unkostenbeitrag für den Apéro riche inkl. Getränke)

Beachten Sie, dass die Anlässe an zwei Orten stattfinden. Der erste Anlass findet um 14.30 Uhr im Konsulat der Republik Lettland in Zürich an der Hegibachstr. 47 in 8032 Zürich statt (siehe PDF):

KOHÄSION: Die Schweizerische Eidgenossenschaft investiert bis ins Jahr 2028 40,4 Millionen in Lettland, wie uns der Ko-Leiter des Schweizer Büros in Riga, Herr Christoph Liechti, mitteilen wird. Die Eidgenossenschaft hat im Frühling 2022 in Riga, Lettland, ein Büro eröffnet, das die Allokation der Gelder in allen drei baltischen Ländern verantwortet. Christoph Liechti ist zusammen mit seiner Frau Ko-Leiter des Büros Schweizer Beitrag im Baltikum.

DEMOKRATIE: Bruno Kaufmann ist vielen von uns als Korrespondentenstimme für Radio und Schweizer Fernsehen SRF bekannt, wo er seit 30 Jahren zu Nordeuropa und über das Baltikum berichtet. Seit über 30 Jahren verfolgt Kaufmann auch die Entwicklung der wiedergeborenen Demokratie in Lettland. Wir freuen uns, zusammen mit Bruno Kaufmann auf die 30 Jahre zurückzublicken, die er sozusagen zeitgleich seit der Entstehung der Gesellschaft Schweiz-Lettland im Baltikum beobachtet hat. Natürlich ist dies auch die Gelegenheit, mit ihm über die zukünftigen Herausforderungen der Demokratie zu sprechen, da Kaufmann sich seit vielen Jahren besonders für dieses Thema engagiert, in seiner Funktion als Demokratiekorrespondent des Schweizer Radios und Fernsehen.

30 JAHRE GSL: die ehemaligen Vorstandsmitglieder Katrin La Roi und Hans Kammer (der auch Gründungsmitglied ist) erzählen aus 30 Jahren Arbeit der Gesellschaft Schweiz-Lettland.

PRAKTISCHE INFORMATION

Für den ersten Anlass mit Christoph Liechti und Bruno Kaufmann beachten Sie bitte die Informationen in unserem angehängten PDF. Der Anlass ist gratis und ohne Anmeldung besuchbar.

Der zweite Anlass „18+1=30“ findet am Samstag 19.11. ab 18 Uhr im Zunfthaus Oberstrass an der Universitätsstr. 91 in 8006 Zürich statt: Auf dem Programm stehen die lettische Tanzgruppe Ramtai, die Kindertanzgruppe Zvaniņš, lettische Musik und die Präsentation und deutsche und lettische Lesung des soeben in der Schweiz beim Atlantis Verlag herausgegebenen Kinderbuches „Kati will Grossvater werden / Kate, kas gribēja kļūt par vectēvu„. In Anwesenheit der jungen lettischen Autorin Signe Viška aus Riga, die ihre Bücher auch signieren und auf Fragen antworten wird. Der kinderfreundliche Anlass bietet einen Apèro très riche (Preise inkl. Getränke):

– 35.- CHF für aktive Beteiligte und Mitglieder der Gesellschaft (45.- für Nichtmitglieder)

– Kinder bis 12 Jahre gratis, bis 18 Jahre 15.- CHF.

Da wir genügend Essen bestellen müssen, ist für den Apéro riche des zweiten Anlasses eine Anmeldung an info@lvevents.ch bis 13. November obligatorisch.

Signe Viška

Die Gesellschaft Schweiz Lettland dankt allen, die diese zwei Anlässe möglich machen, ganz herzlich: Schweizer Botschaft Riga, Honorarkonsul Lars Gerspacher, Robin und Ieva Hull, Hull School Zürich, Zunfthaus Oberstrass, Edite Siemer (Vizepräsidentin der Gesellschaft Schweiz Lettland), Kartin La Roi und Hans Kammer (ehem. Vorstands- bzw. Gründungsmitglieder der GSL), Atlantis Verlag.

25.6.22 : Sommersonnenwende-Fest im Zürcher Oberland

Mit Freude laden wir Sie dieses Jahr ein, zusammen das Sonnenwendefest zu feiern! Ums Feuer tanzen und singen, Schmuck fertigen und Blumenkränze binden, Mitgebrachtes geniessen. Programm ab 15 Uhr (siehe auch weiter unten):

lettische Schmuckwerkstatt ︱ Blumenkranzwerkstatt ︱ Unterhaltung für kleine und grosse Johannes-Kinder ︱ Kinder-Tanzgruppe „Zvaniņš“ ︱ Tanzgruppe „Ramtai“ ︱ Chor „Balts“ ︱ DJ Baiba

———————————————

SPECIAL GUEST – NORMUNDS RUTULIS

———————————————

Veranstaltungsort

Bio-Hof Im Grüter, Hermatswilerstrasse 40, 8330 Pfäffikon

http://gutbio.ch (hier klicken, um den Ort anzusehen)

Feuerzauber in der Johannisnacht, Feiernde mit Eichenlaub bekränzt

———————————————

Eintrittspreis Erwachsene 25 CHF

Eintrittspreis Familie 40 CHF

Eintrittspreis Kinder bis 16 J. gratis

Vorauszahlung obligatorisch

LVevents (Riedstrasse 36, 8272 Ermatingen)

CH63 0078 4296 1864 0200 1

SWIFT-BIC: KBTGCH22

Postcheck-Konto Nr. TKB 85-123-0

Anmeldung obligatorisch info@ligoligo.ch

https://www.facebook.com/sonnenwendefest

———————————————

Organisationskomitee

Ieva Hull ︱ Laura Haas ︱ Edite Siemer

———————————————

Sponsoring

Ieva und Robin Hull, Hull’s School ︱ Gesellschaft Schweiz-Lettland (GSL) Ilona Manetsch -Stabulniece ︱ Zane und Harijs Vītoliņi ︱ Dace Andersone – Bärlocher ︱ Lakomka

———————————————

Anreise

Zürich HB – Pfäffikon ZH – Bus 833 bis Hermatswil – 1 km bis zum Hof   

Parkplätze für Autos vorhanden (bitte vorher anmelden – Parken für den Abend 2 CHF, für die ganze Nacht 5 CHF)

———————————————

Programm

15:00 -17:00

VIESTURS JĒKABSONS

lettische Schmuckwerkstatt (Meisterklasse). Möglichkeit für kleine und grosse Johannes-Kinder ein eigenes Schmuckstuck anzufertigen

LĪGA REITERE

17:00 – 18:00 sowie bei Sonnenuntergang. Blumenkranzwerkstatt (Meisterklasse) und Feuerritual

EVITA OST

Kinderprogramm, www.kinderfreude.ch

Kinder-Tanzgruppe „Zvaniņš“

Tanzgruppe „Ramtai“

20:00

SPECIAL GUEST – NORMUNDS RUTULIS

Chor „Balts“

Gesang am Feuer (zusammen singen)

DJ BAIBA

Sonnenwendefest-Disco

🌿

30. April 22 : 30. GV in Basel mit den Themen Holzbau und medizinische Forschung

Im Lehmhaus in den Basler Merian Gärten (siehe Foto) trifft sich die Gesellschaft Schweiz-Lettland zu ihrer 30. Generalversammlung.

Das Lehmhaus in der Brüglinger Ebene der Meriangärten in Basel.

Ab 11.30 behandeln wir die statutarischen Geschäfte, ab 12.15 bis 14.20 (mit anschliessendem Apéro) verdanken wir den langjährigen Honorargeneralkonsul in der Schweiz, Ragnar Granelli, anlässlich der Übergabe seines Amtes, und lauschen folgenden hochspannenden Vorträgen:

  • Stud. Ing. Ēriks Gustavs Tipāns, „Holzbau in Lettland und in der Welt“
  • Dr. med. Klāvs Renerts, „Wissen schafft Begeisterung“ (Neue Methoden in der medizinischen Forschung)

Beide Vorträge werden in Deutscher Sprache gehalten. Es besteht die Möglichkeit, in Deutsch oder Lettisch fragen zu stellen.

Den Abschluss machen ein musikalischer Beitrag von Lāsma Kuplā (Basel) sowie ab 14.20 ein Apéro mit Häppchen. Der Eintritt ist frei, auch für Nichtmitglieder. Bei Fragen schreiben Sie dem Verein.

PDF-Datei mit Programm und Informationen zur GV:

Aufruf an den Bundesrat – Solidarität mit der Ukraine

Die Gesellschaft Schweiz-Lettland sendete diesen Appell an den Bundespräsidenten Ignazio Cassis. Diese Verlautbarung wurde einstimmig durch den Vorstand beschlossen.

Operette mit Schweizer Beteiligung – die Geschichte des lettischen Staatsgründers Meierovics

Am 11. November 2021 hätte im Kulturpils VEF in Riga die Erstaufführung der Operette „Trīs Zvaigznes – Zigfrīds“ über die Bühne gehen müssen. Corona-bedingt wurde diese Aufführung auf den 10. Dezember verschoben.

Es handelt sich hierbei um die erste Uraufführung einer Operette in diesem Jahrtausend in Lettland. In diesem Werk von Platons Buravickis und Juris Hiršs wird das kurze Leben des ersten Aussenministers der Republik Lettland Zigfrids Anna Meierovics (1887-1925) erzählt: Er war es, der am 11. November 1918 als Mitglied des vorläufigen Lettischen Nationalrats die schriftliche Bestätigung entgegennahm, mit der das Vereinigte Königreich die Eigenstaatlichkeit Lettlands anerkannte.

Das Werk wurde mit Unterstützung der Schweizer Mäzene Ieva und Robin Hull realisiert.

Weitere Infos hier : https://www.operetesfonds.lv/jaunumi/publiskots-operetes-biografiska-stasta-tris-zvaigznes-zigfrids-oficialais-tizeris

Den offiziellen Video-Teaser finden Sie weiter unten in diesem Beitrag.

Lettischer Weihnachstmarkt in Zürich, 27. Nov. 2021, 12-18 Uhr

Ziel des Weihnachtsmarkts ist es, lettisches Kunsthandwerk und Produkte von Lettinnen und Letten in der Schweiz zu fördern. Der Profit wird der Jugendorganisation www.trepes.org gespendet, die Weihnachtsgeschenke für Kinder kaufen will, die sich in Krankenhauspflege befinden.

Tiekamies Ziemassvētku tirdziņā Cīrihē !

19. Juni 21: Ein Symbol des lettischen Widerstands besucht die Schweiz – Ieva Akuratere

Die Gesellschaft Schweiz-Lettland freut sich, am 19. Juni in Pfäffikon (ZH) ein Monument der lettischen Volksmusik, wunderschöne Stimme und Zeitzeugin und Akteurin der Singenden Revolution zum ersten Mal in der Schweiz zu empfangen : Ieva Akuratere.

Ieva Akuratere schrieb Geschichte, als sie 1988 beim Musikfestival „Liepājas Dzintars“ ihre wunderschöne Folk-Melodie „Meinem Volk“ auch bekannt als „Palīdzi Dievs“ sang. Legendär ist ihr Auftritt am 7. Oktober 1988 im Mežaparks in Riga, dem Gründungskongress der Volksfront (Tautas Fronte), bei dem gegen 150’000 Personen rechtsstaatliche Prinzipien, wirtschaftliche Selbstbestimmung sowie ein Ende der Indoktrination forderten.

Ieva Akurātere dzied tautas manifestācijā Mežaparkā. Rīga, 07.10.1988. 
Fotografie von Uldis Briedis, entnommen dem Artikel „Singende Revolution“ in der Lettischen Enzyklopädie.

Das Lied war eigentlich den geflüchteten Auslandletten (z.B. in den USA gewidmet), die gezwungen waren, im Exil zu leben, ohne in einem zwar fruchtbaren Boden Wurzeln zu schlagen. Gleichzeitig wird der Wunsch geäussert, sich im Heimatland zu verwurzeln, in einem Lied, das als Gebet an Gott gerichtet war, mitten in der offiziell atheistischen Sowjetunion. Das Lied wurde zur Hymne für eine ganze Generation, die nach Unabhängigkeit und einem Ende der sowjetischen Besetzung schmachtete. Bitte beachten Sie, dass der Anlass nur nach Voranmeldung und Vorauszahlung besucht werden kann.

Informationen zum Anlass und zur Anmeldung:

Lied von Ieva Akuratere, in Liepāja 1988 und aktuellere Version: Paliidzi Dievs.

5. Juni 21 : 29. GV der Gesellschaft Schweiz-Lettland (online)

Im zweiten Pandemiejahr, 2021, stimmen und wählen die Mitglieder brieflich ab. Am 5. Juni werden die Abstimmungs- und Wahlresultate per Videokonferenz verkündet und besprochen. Ablauf:

13 Uhr : Generalversammlung, Mitteilung der Abstimmungsresultate, Protokollierung, weitere Mitteilungen.

13.30 Uhr : Aktivitäten des neuenDevOps-Centers der Swisscom in Riga, präsentiert von Stefanie Gansterer (Swisscom) und Santa Goleva (DevOps Center Riga). Das Gespräch mit Frau Gansterer und Frau Goleva führt Flurin Kohler (Vorstand GSL). Dazu die Medienmitteilung der Swisscom : Link – Und ein unabhängiger Bericht : Inside IT (Link)

Rechts: Das DevOps-Center ist in den Z-Towers am Ufer der Daugava eingemietet. Die Z-Towers wurden 2015 nach einem Entwurf des deutschen Architekten Helmut Jahn erbaut.

Kesselberg Ensemble * Innerschweiz Online

14.15 Uhr : Kulturarbeit in Pandemiezeiten, das Kesselberg-Ensemble zwischen Lettland und der Schweiz, präsentiert von Ilze Grudule (Basel, Kesselberg-Ensemble). Dazu ein Video als Einstimmung : Panorama (lettisch) und Werke des Schweizer Komponisten Fröhlich und Italieners Cossoni eingespielt von Ilze Grudule : CD FröhlichCD Cossoni

Das Kesselberg-Ensemble von Ilze Grudule (ganz rechts im Bild).

SEIEN SIE HERZLICH WILLKOMMEN AN DIESEM ONLINE ANLASS! Wenn Sie teilnehmen wollten, schreiben Sie uns an gsl@schweiz-lettland.ch.

25. Oktober 2020 im Grand Hotel Giessbach : Janis Silins und das Duo Arnicans heissen Sie mit der Geschichte Lettlands und Musik willkommen

Der lettische Historiker Jānis Šiliņš spricht zur Frage, wie die lettische Republik auch nach dem Einmarsch der Sowjettruppen im Zweiten Weltkrieg bis zur Wiedererlangung der Unabhängigkeit 1991 weiterbestand. Der Historiker spricht am öffentlichen Anlass am Sonntag, 25. Oktober 2020, im Grand Hotel Giessbach im Berner Oberland. Danach folgt das Konzert des renommierten Musiker-Duos Arta und Florian Arnicans.

28. Generalversammlung 2020, Sonntag, 25. Oktober 2020, im Grand Hotel Giessbach im Berner Oberland, www.giessbach.ch. Die Generalversammlung ist um 11.30 Uhr. Danach haben Sie die Möglichkeit, ab 12.30 Uhr das Mittagessen für 45 CHF einzunehmen. Um 14 Uhr beginnt der öffentliche Teil mit einer Einführung von Herrn Thomas Krebs, Archivar des Grand Hotels Giessbach und Mitglied der Gesellschaft Schweiz-Lettland, und einem Vortrag des lettischen Historikers Jānis Šiliņš, Forschungsleiter der Abteilung für lettische Geschichte des Nationalarchivs der Republik Lettland, zum Thema des „Fortbestehens der lettischen Republik in der Sowjetzeit„. Danach hören wir ein Konzert des in der Schweiz lebenden lettischen Musikerpaars Duo Arnicans. Der Besuch der Veranstaltung ist ohne Übernachtung möglich, aber das Hotel liefert uns Spezialkonditionen, die Sie – sofern Sie Mitglied der Gesellschaft Schweiz-Lettland sind -, direkt beim Hotel anfragen können: Reservationen sind möglich unter dem Stichwort „Gesellschaft Schweiz-Lettland“ unter seminar-bankett@giessbach.ch oder unter der Nr. 033 952 25 04. Für eine Teilnahme an der GV und am öffentlichen Teil ist ausserdem SEPARAT EINE ANMELDUNG UNTER gsl@schweiz-lettland.ch obligatorisch, ob Sie nun Mitglied sind oder nicht! Die Gesellschaft Schweiz Lettland und das Grand Hotel Giessbach werden die Vorschriften, die Anzahl Teilnehmende und Abstände betreffen, strikt einhalten.